fbpx
Tipps für dein Online-Marketing, die du sofort umsetzen kannst!

Tipps für dein Online-Marketing, die du sofort umsetzen kannst!

Tipps fürs Online-Marketing, die du sofort umsetzen kannst

Welche Tipps für dein Online-Marketing kannst du gleich umsetzen?

Immer wieder stolpere ich über Websites oder Social-Media-Kanäle und denke mir – es wäre doch nett, wenn das ein bisschen anders gestaltet wäre.

Oder es gibt technische Fehler auf der Website, über die man sich richtig ärgert.

Das kann so weit führen, dass sich potenzielle Kundinnen und Kunden woanders umsehen und dir ein Auftrag durch die Lappen geht.

Die folgenden Tipps für dein Online-Marketing solltest du beherzigen. Check diese Punkte und setz notwendige Änderungen gleich um!

1) Du oder dein Team müsst auf die Website

Egal welches Unternehmen du hast – ohne Team oder Ansprechpartner geht gar nichts.

Websites ohne Team wirken unpersönlich und kalt oder und auch ein kleines bisschen unseriös – hat da jemand etwas zu verbergen?

Wenn die Mitarbeiter/innen nicht ins Internet wollen, dann sollte zumindest die Geschäftsführung auf der “Über”Seite mit Foto und einem kurzen Text vertreten sein.

2) Mobile first: Wie sieht deine Website am Handy aus?

Dass es noch Designs gibt, die nicht responsiv sind, ist fast nicht zu glauben.

Der Trend geht schon seit Langem zu Mobile First, in letzter Zeit wird sogar schon von Mobile Only gesprochen.

Dabei ist die richtige Darstellung nicht nur Sache der Benutzerfreundlichkeit sondern gewährleistet auch, dass du keine Einbußen beim Google-Ranking machen musst.

Nimm, wenn notwendig, das Geld in die Hand, und beauftrage jemanden, der dich dabei unterstützen kann.

Hier findest du weitere Gründe und ein paar Tipps, wie du deine Website optimierst!

3) Deinen Über-Bereich optimieren

Was steht auf deiner Über-Seite? Holst du deine Besucher/innen ab oder finden diese auf der Seite Lobhudeleien über dich und deine Leistungen?

Klar klicken die Leute auf deine Über-Seite, weil sie neugierig sind.

Aber auch, weil sie wissen wollen, was du für sie tun kannst!

Auf deiner Über-Seite solltest du also immer auf potenzielle Kundinnen und Kunden immer eingehen!

Anregungen, wie du deine Über-mich-Seite gestalten kannst, findest du bei Shopify, Sandra Holze und Chimpify. Bei Lilli Koisser gibt’s Vorlagen für deine Über-mich-Seite.

4) Die richtigen Informationen bereitstellen

Informiere die Besucher/innen auf deiner Website umfassend über deine Leistungen! Wenn du ein lokales Geschäft hast, stell einen Kontakt und Öffnungszeiten bereit.

Dass deine Leistungen auf die Website sollen, klingt zunächst einmal logisch, wird aber von vielen nicht umgesetzt!

Google-Suchanfragen sind so spezifisch, dass du dein Angebot sehr detailliert auf die Website stellen musst, damit es auch gefunden wird.

Beispiele:

  • Du hast ein Café in Wien und bietest Frühstück bis 13 Uhr an

Das muss genauso auf deine Webiste – Suchmaschinennutzer, die nach “Frühstück in Wien” googeln, werden dann hoffentlich bei dir landen.

Und wenn du auf deiner Seite auch relevante Keywords wie “lange frühstücken Wien” oder “Brunch Wien” unterbringst, wirst du noch mehr Erfolg haben!

  • Du bist eine virtuelle Assistentin

Du bloggst selbst und verbreitest deine Artikel über Pinterest, dafür nutzt du das Planungstool Tailwind.

Schreib das auch auf deine Website! Wenn du nur hinschreibst, dass du Social-Media-Aufgaben übernimmst, hast du viel schlechtere Karten als deine Mitbewerberin, die ihre Leistungen genau anführt und so viel besser gefunden wird!

Das heißt nun nicht, dass du einen Bauchladen anbieten solltest aber dein Angebot sollte vollumfänglich auf der Website stehen.

Tipp: Schreibe aus dem Gedächtnis auf ein Blatt Papier, welche Aufgaben für Kundinnen und Kunden du bisher schon erledigt hast. Vergleiche deine Notizen im Anschluss mit den Texten auf der Website und ergänze sie gegebenenfalls.

5) Google My-Business

Du bist noch nicht auf Google My Business? Dann richte dir sofort einen Account ein!

Google My Business ist so etwas wie das größte Branchenbuch der Welt – und das  völlig kostenlos!

Wichtig – trage auch deine Öffnungs- oder Geschäftszeiten ein und halte diese unbedingt aktuell!

Mehr Infos zu Google My Business gibt es im Artikel mit den Online-Marketing-Tipps für absolute Neulinge!

6) Deine Leute über Neuigkeiten informieren (News/Social Media)

Wenn du nicht gerade bloggst oder News veröffentlichst, sieht deine Website immer gleich aus und Besucher/innen erfahren nichts Neues über dich.

Leute sind neugierig und wollen wissen, was bei dir so los ist!

Um sie mit Neuigkeiten zu versorgen, richte entweder einen News-Bereich auf deiner Website ein oder mindestens einen Social-Media-Kanal, wie Facebook oder Instagram.

Es ist nicht notwendig täglich zu posten aber zeig Einblick in deine Arbeit, mache ein paar Bilder oder Stories, erzähle Geschichten aus deinem unternehmerischen Alltag. Am besten keine persönlichen, sondern die deiner Kunden – bzw. wie du ihre Probleme gelöst hast. 😉

7) Besucher zu Fans/Abonnenten machen

Gib Leuten, die an deinem Unternehmen interessiert sind, die Möglichkeit, dir zu folgen!

Der Grund: Nur ein paar wenige Prozent aller Besucher/innen deiner Website oder deines Social-Media-Kanals werden sofort bei dir kaufen. Der Rest (bis zu zwei Drittel!) ist generell interessiert, hat aber kein akutes Kaufbedürfnis.

Wenn wir Menschen (oder Unternehmen) öfter sehen, steigt die Sympathie immer mehr an. Außerdem erzeugst du durch laufende Präsenz eine Art Hintergrundstrahlen und bleibst im Gedächtnis.

Deshalb heißt es, diese Interessenten mit guten Inhalten zu versorgen und wenn sie zuschlagen, dann bei dir!

Weise also immer wieder auf deine Social-Media-Kanäle hin oder biete einen Newsletter an, um deine (potenziellen) Kundinnen und Kunden am Laufenden zu halten.

8) Facebook-Veranstaltungen

Es gibt eine Sache, die mich persönlich ärgert: Wenn ein Termin auf Facebook geteilt, aber keine Facebook-Veranstaltung dazu erstellt wird.

Wenn du Gastgeber/in bist, musst du es den Interessenten so einfach wie möglich machen! Ein Klick auf “Interessiert” genügt und der Termin wird nicht mehr vergessen.

Auch deine Reichweite wird um ein Vielfaches größer sein. Facebook zeigt der Freundesliste an, wenn jemand an einer Veranstaltung interessiert ist und erinnert immer wieder daran!

Deshalb: Solltest du für dieses oder das kommende Jahr öffentlich Veranstaltungen geplant haben, erstelle unbedingt Facebook-Veranstaltungen! Auch schon weit im Vorhinein!

9) Stories, Videos, Live-Videos

Jaaa ich weiß, die Hemmschwelle ist für viele sehr groß.

Aber wenn du bisher noch nie live auf Facebook warst, noch keine Story auf Instagram veröffentlicht hast und noch nie ein Video gedreht hast: Dann wird es höchste Zeit!

Videos werden immer beliebter und ich wette, auch du siehst dir gerne das ein oder andere bewegte Bild an!

Oft ist es viel effizienter, Videos zu produzieren! Ich persönlich schaffe es zum Beispiel, vier Videos an einem Tag zu drehen und zu schneiden. Das ist  Content für ein ganzes Monat – Blogartikel kann ich hingegen an einem Tag nur einen schreiben!

In diesem Video erfährst du, warum Videos wirklich Zeit sparen und welches Equipment du brauchst: Warum du Videos drehen solltest, wenn du keine Zeit hast

Hier stelle ich dir mein Lieblingstool für die Videobearbeitung vor: Screencasts und Videobearbeitung mit Camtasia

10) Call to Action

Wenn du bloggst und Leute über Google oder Pinterest zu dir finden, sehen sie als erstes nur einen einzigen Artikel von dir.

Das heißt, du musst nicht nur deine Website insgesamt als Vertriebskanal betrachten. In Wahrheit ist jeder einzelne Beitrag von dir ein Mini-Vertriebskanal.

Fordere die Besucher/innen also am Ende deines Beitrages zu einer Handlung auf. So wissen diejenigen, die weiter an dir interessiert sind, sofort, was sie tun können!

Beispiele Call to Action

  • Herunterladens eines Freebies (ergänzend zum Artikel)
  • Newsletter abonnieren
  • Auf Social Media folgen
  • Shop besuchen
  • anderen Artikel lesen

Brauchst du Unterstützung beim Umsetzen der Online-Marketing-Maßnahmen?

Ich zeige dir in meinen Coachings gerne, wie du dein Online-Marketing ohne Stress und konsequent erledigst und schule dich bei Bedarf!

Coachingpakete für Blogger/innen

Coaching für Unternehmen

Du bist Bloggerin, bloggende Unternehmerin oder hast ein Online-Business?

Folge mir auf Facebook und verpasse keines meiner Videos für mehr Produktivität, Reichweite und Erfolg!

>> Ines Fritz auf Facebook

Beitragsbild: Pexels/Rawpixel.com

Was denkst du darüber?

Ines Fritz