fbpx
Deine Vision im Business: Wieso sie für viele Unternehmerinnen ein lebenslanger Traum bleibt

Deine Vision im Business: Wieso sie für viele Unternehmerinnen ein lebenslanger Traum bleibt

zuletzt aktualisiert am 12. Januar 2024 von Ines

Ich habe in letzter Zeit oft mit Unternehmerinnen gesprochen, die das Gefühl haben, aus ihrem Business ein bisschen rausgewachsen zu sein.

Vielleicht geht es dir auch gerade so: Du hörst den Ruf und fühlst, dass du mehr erreichen willst. Du weißt, dass da etwas in dir schlummert, was nur noch drauf wartet rausgelassen zu werden.

Sehr oft haben Unternehmerinnen wie du sogar eine ziemlich konkrete Vision, wie ihr Leben aussehen könnte.

Diese hält dich aufrecht und lässt dich überleben, wenn der Alltag wieder mal kickt und das Business besonders hart, stressig oder langweilig erscheint.

Warum du deine Business-Vision niemals erreichen wirst

Ich habe jetzt zwei Wahrheiten für dich – eine bittere und eine süße.

Die bittere Wahrheit ist: 99 % aller Unternehmerinnen werden sich zwar laufend und in kleinen Schritten verbessern, aber ihre eine große Vision nie erreichen.

Die süße Wahrheit ist: Für genau diese Unternehmerinnen habe ich mich selbstständig gemacht. Damit sie eines Tages das Business (und Leben) führen können, das sie wollen, das zu ihnen passt und für das sie bestimmt sind.

Was das genau bedeutet, erfährst du am Ende des Artikels.

Ich möchte dir verraten, was meiner Meinung nach die zwei großen Fehler sind, warum Unternehmerinnen nie an ihr Ziel kommen.

Warum sie groß und lebhaft träumen aber in der Realität ihr Leben lang unter der Durchnittlichkeit herumtuckern.

Alle Tipps von mir als Profibloggerin und Marketingstrategin kompakt in einem Kurs!

Fehler 1: Die Weiterentwicklung geschieht nur am selben Level

Klar, viele Unternehmerinnen entwickeln sich, wenn sie nicht in den ersten Jahren pleite gehen, stetig weiter, haben ein stabiles Einkommen und sind halbwegs zufrieden.

Für dich heißt das vielleicht, du hast endlich deine Stundensätze um ein paar Euro erhöhen können oder durch Mundpropaganda mehr Aufträge bekommen. Und du musst nicht mehr die ganz krasse Drecksarbeit machen wie noch am Anfang.

Von deiner Vision bist du dennoch meilenweit entfernt oder sie erscheint gar unerreichbar.

Denn deine Weiterentwicklung geschieht immer am selben Level und erst wenn du nach vielen langen Jahren an diesem Level herumgefuhrwerkt hast, steigst du (vielleicht) ins nächste auf. Mit wieder ein paar Euro Stundensatzerhöhung, wieder ein zwei nervigen Aufträgen weniger – aber keinen Schritt weiter in Sachen Vision.

Die Gründe dafür sind oft fehlender Mut oder Wissen und falsche Prioritätensetzung. Einfach immer das schön weitermachen, was du schon kennst und hoffen, dass sich das irgendwann auszahlt.

Ohne Klischees nähren zu wollen, ist das auch ein typisches Frauenproblem, gerade auch in Gruppenkonstellationen.

Von löblichen weiblichen Eigenschaften wie Bescheidenheit, Tugendhaftigkeit und Fleiß abgesehen, haben wir es oft auch schwer, uns in Gruppen weiterzuentwickeln. Unternehmerinnen vernetzen sich oft einfach der Gemeinschaft wegen gerne, nicht um hochzuleveln.

So sind wir konzipiert und das ist ganz natürlich. Leider ist in diesen Konstellationen aber oft kein Platz für individuelle Weiterentwicklung.

Frauen halten sich oft automatisch zurück und ihre Fähigkeiten und Talente hinterm Berg um die anderen nicht zu vergraulen und aus der Gruppe verstoßen zu werden. Dann lieber gemeinsam weiter kleine Brötchen backen und Mini-Mini-Mini-Erfolge feiern.

Andererseits neigen Frauen oft dazu, die Leistungen anderer aus Nettigkeit und Höflichkeit zu beklatschen, auch wenn konstruktive Kritik gerade weit angebrachter wäre.

Solche „Businessgruppen“ haben für mich den Charakter eines Töpferkurses (mehr zu meiner Töpferkurs-Theorie auf Instagram). Nett und ein schöner Zeitvertreib, bringt dich aber im Business nicht merklich weiter.

Dann gibt es aber auch andere Unternehmerinnen.

Die, die ihre Vision schon lange kultiviert, genährt und gefüttert haben und die sie sofort verwirklichen wollen. Die keine Angst davor haben, rauszugehen.

Alles dransetzen und trotzdem scheitern.

Fehler 2: von der Vision direkt in den Aktionismus

Manche Unternehmerinnen gehen von ihrer Vision direkt in die Umsetzung.

Das heißt, sie denken sich zum Beispiel einen Contentplan oder alle möglichen Aufgaben und To-dos aus und glauben, dass das Abarbeiten sie zu ihrem Ziel bringen wird.

Sie hoffen, wenn sie diese Liste „erledigt“ haben, nur lange genug daran arbeiten oder nur so viel wie möglich dieser Aufgaben abgehakt haben, werden sie eines Tages aufwachen und ihre Vision wird zur Realität geworden sein.

Nope. So funktionert das nicht.

Diese Unternehmerinnen mögen zwar eine High-Level-Vision haben, produzieren aber noch immer Low-Level-Content – der nicht auf ihre Vision einzahlt und sie nie dazu bringen wird, ihre Ziele zu erreichen und somit die Vision zu realisieren. Der Gap ist einfach viel zu groß, die Wege viel zu lange, zu verstrickt oder komplett irreführend!

Du kannst nicht direkt von der Vision in die operative Umsetzung gehen. Es gibt keine Hängebrücke von der Vision zu deinen täglichen To-dos.

Du musst unbedingt von der Vision abgeleitete Ziele und eine ausgeklügelte Strategie dazwischenschalten.

Die richtige Reihenfolge ist also:

Das heißt, nur, wenn du mit deiner Vision beginnst, logische Ziele formulierst, eine ausgeklügelte Strategie entwickelst, die dir langfristig Geld und Reichweite bringt, wirst du den optimalen Contentplan erstellen können und ergo genau wissen, welche Blogartikel du schreiben muss, damit du deine Vision erreichst.

Vielleicht verstehst du jetzt also, warum ganz viele Unternehmerinnen ihre Ziele komplett falsch formulieren und so nie an ihre Vision herankommen!

Das ist ein Thema, über das ich stundenlang schreiben und referieren könnte, aber ich lasse das für heute einmal gut sein, auch, damit du es sacken lassen und überlegen kannst, was das für dich und dein Business bedeutet.

Ich komme nun zurück zu dem, was ich am Anfang angeschnitten habe. Zu meiner Vision.

Tacheles: Wie kann ich dir helfen, wenn du aufs nächste Level und deiner Vision endlich näher kommen willst?

Denn deine Vision nährt vielleicht meine Vision.

Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, wollte ich Frauen helfen.

Als ich mein Business gegründet habe, wollte ich Frauen mit ihrem Business helfen.

Wenn wir zwei uns zusammentun, mache ich dich nicht auf deinem aktuellen Level besser.

Ich unterbreche deine bisherige Denke und dein bisheriges Tun radikal und bringe dich weiter. Nicht nur um ein, vielleich sogar um zwei oder drei Level.

Du wirst diese Magie bereits in unserem ersten Gespräch bemerken, sofern wir ein Match haben und unsere Werte zusammenpassen. Die Erkenntnis wird dich schnell treffen – der Prozess dauert allerdings schon ein paar Wochen oder Monate.

In meinen Betreuungen und Coachings gehe ich mit meinen Kundinnen alle Schritte von der Vision bis hin zum Contentplan gemeinsam und in intensiven 1:1-Sessions durch.

Mit meinen VIP-Kundinnen setzen wir sogar gemeinsam um und schreiben in meinen Deep-Blogging-Sessions an unseren Blogartikeln. Du siehst, die Gemeinschaft kommt nicht zu kurz und es darf auch richtig Spaß machen!

Meine Kundinnen sind oft überrascht, wie einfach es ist. Und dass sie im ganzen Prozess sie selbst bleiben dürfen.

Alle Tipps von mir als Profibloggerin und Marketingstrategin kompakt in einem Kurs!

Bitte versteh mich richtig – mit „einfach“ meine ich nicht, dass es wenig Arbeit gibt.

Nach wie vor bin ich davon überzeugt, dass wir alle für unsere Visionen arbeiten müssen, damit sie zur Realität werden – aber immer so, dass es zum eigenen Tempo und zum eigenen Wesen passt.

Neugierig?

Besuche mich auf Instagram und folge mir, um mehr über mich und über meine Arbeit zu erfahren sowie coole Videos und snackigen Content für deinen Unternehmensblog mitzunehmen: Ines Fritz auf Instagram

Du kennst schon genug von mir und willst mich endlich real kennenlernen oder herausfinden, ob wir zusammenarbeiten können?

Melde dich an für ein unverbindliches Kennenlerngespräch.

Alle Tipps von mir als Profibloggerin und Marketingstrategin kompakt in einem Kurs!
Was denkst du darüber?

Ines Fritz