fbpx

Über

Bist du frischgebackene Bloggerin und träumst du davon, dass deine Artikel viral gehen?

Würdest du gerne mit einem Unternehmensblog starten, doch du weißt nicht, worüber du bloggen solltest?

Bloggst du bereits fleißig für dein Unternehmen, doch deine Website zieht kaum Besucher an?

So ging es mir auch, als ich mit dem Bloggen angefangen habe. Niemand, hatte ich das Gefühl, liest meinen Blog!

Dabei lag das nicht an meinen Fähigkeiten, schließlich konnte ich gut schreiben und war Marketingexpertin.

Online sichtbar zu werden, ist eben eine Wissenschaft für sich. Also begann ich in mühevoller Kleinarbeit, mich mit SEO (Suchmaschinenoptimierung) auseinanderzusetzen, las mich tief in die Content-Marketing-Materie ein und lernte den Umgang mit neuen Tools und Kanälen.

Rasch ist mir mein erster Top-Artikel “passiert”, der bei Google auf Platz 1 rankte!

Die besten meiner Blogartikel wurden mittlerweile über 150.000 Mal gelesen. Auch Journalistinnen sind auf mich aufmerksam geworden und an mich herangetreten! So wurde ich Kärntnerin des Tages, bin in der größten Frauenzeitschrift Österreichs gelandet und mehrmals zu TV-Shows eingeladen worden.

Mit diesem Wissen habe ich im Mai 2018 meinen zweiten Blog aufgezogen und hatte von Anfang an mehrere tausend Besucher pro Monat. Von Februar 2019 auf März 2019 habe ich die Zahlen noch einmal verdreifacht und habe an Spitzentagen mehrere Tausend Besucher am Tag.

Diese Besucher/innen bringen bares Geld. Denn mittlerweile verdiene ich mit Affiliate-Marketing eine hübsche Summe, ohne dafür einen Finger rühren zu müssen!

So kann ich dir helfen

In meinem Coaching helfe ich dir dabei, Zeit, Geld und Energie zu sparen, damit du dich um dein Kerngeschäft und deine Kunden kümmern kannst

Ich zeige dir, wie du dein Online-Marketing für deinen Blog ganz einfach und effizient selbst machen kannst und begleite dich dabei professionell!

Du kriegst von mir kein sinnloses Geschwafel zu hören und auch keine hochgestochenen Marketingvokabel, die du nicht verstehst. Ich bin komplette Praktikerin und deshalb bekommst du haargenau das präsentiert, was ich damals zum Blogstart gebraucht hätte.

Bist du bereit? Hier findest du alle Infos über das Coaching für Blogger/innen!

Ein paar Fakten über mich

Vor meinem Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften hatte ich den Traum, Journalistin zu werden. Als ich 2009 ein Praktikum im Marketing (damals noch so richtig offline) machte, habe ich Feuer gefangen und meinen Fokus darauf ausgerichtet!

Nach dem Abschluss meines Studiums habe ich in mehreren Unternehmen im Marketing gearbeitet. Zuletzt war ich Head of Marketing für ein Unternehmen mit mehreren Standorten in ganz Österreich.

2016 startete ich meinen ersten Blog frauenmut. Den Schritt in die Selbstständigkeit wagte ich schließlich im Januar 2019, weil ich den Wunsch hatte, mit meinem Know-how viele Blogger/innen und bloggende Unternehmen bei ihrem Online-Erfolg zu unterstützen.

Ein beruflich-privates Thema, das mich seit jeher fesselt, ist die Kommunikation, sei es die zwischen zwei Menschen oder zwischen Unternehmen und ihren Kundinnen und Kunden. Aus diesem Grund habe ich überhaupt erst mit dem Bloggen angefangen.

Fun Fact: So wie ich hier am Blog darüber schreibe, wie du am besten mit deinen Kundinnen und Kunden sprichst, zeige ich Männern auf Frauen verstehen, wie sie mit der richtigen Kommunikation Frauenherzen erobern können. 😉

Was ist sonst noch wichtig?

Ich konnte mit 5 Jahren lesen und schreiben, mit 10 wurde ich Lesemeisterin in unserer Dorfbibliothek. Eine Auszeichnung für die Person, die in einem Jahr die meisten Bücher ausgeliehen hatte. Richtig mit Torte und so! Bis heute sind lesen und schreiben meine liebsten Hobbies.

Mein Herz schlägt für Fantasy und meine Lieblingsfigur ist Wolverine. Oder doch Batman?! Mit einer meiner besten Freundinnen Dani sehen wir uns jeden einschlägigen Film im Kino an und haben für diese Abende ein Ritual entwickelt, das nicht verändert werden darf.

Ich liebe Tiere! Mein achtjähriges Ich wäre zwar furchtbar enttäuscht, wenn es wüsste, dass ich mit über 30 nicht einmal einen Hund habe. Dafür arbeite ich seit 2013 ehrenamtlich im Tierschutz.

Menschenansammlungen, Lärm und eine hektische Atmosphäre versuche ich zu vermeiden. Ich mag die Face-to-Face-Kommunikation in einer ruhigen Umgebung und lasse mich dabei ganz und gar auf mein Gegenüber ein.

Aus eben jenen Gründen würde ich meinen Lebensabend gerne als verrückte alte Katzenfrau in einem Häuschen am Bach verbringen.

Ines Fritz