fbpx
Lohnt sich ein Blog überhaupt noch?

Lohnt sich ein Blog überhaupt noch?

Lohnt-sich-Bloggen-noch

„Lohnt es sich überhaupt noch zu bloggen?“

„Ja, aber es gibt doch schon so viele Blogs …“

Wie oft habe ich das schon gehört …

Gegenfragen:

  • Glaubst du es lohnt es sich noch, ein Buch zu schreiben?
  • Lohnt es sich noch, eine neue Serie zu produzieren?

Die Antwort liegt praktisch auf der Hand.

Die Leute kriegen nie genug von wirklich guten Inhalten.

Der Ruf der Bloggerszene

Die Bloggerszene hat oftmals keinen guten Ruf. In vielen Köpfen ist das Bild der Bloggerin verankert, die nicht arbeitet sondern ständig auf Bloggerevents unterwegs ist und sich für Produkte verkauft.

Dabei ist Bloggen, professionell betrieben, ein knallharter Job wie jeder andere. Contentproduktion ist kein Zuckerschlecken. Und über die schwarzen Schafe – die es überall gibt – möchte ich gar nicht reden.

Auch das Bloggen selbst hat sich mittlerweile geändert. Viele Blogger veröffentlichen Inhalte heutzutage nicht mehr als eine Art Tagebuch sondern bloggen für ihr Business.

Natürlich kannst du heute auch einen Blog aufbauen, der sich um dich und deinen Lifestyle dreht – damit verfolgst du die Influencerstrategie.

Bist du aber bloggende Expertin, Unternehmensberaterin oder Anwalt, fällst du genauso unter dieses Berufsbild, wenn du regelmäßig Beiträge veröffentlichst.

Warum du sofort mit dem Bloggen loslegen solltest

Was also sind die wichtigsten Gründe, warum du dir auch jetzt noch einen Blog aufbauen solltest?

Schnelle Sichtbarkeit

Mit einem Blog kannst du schnell Sichtbarkeit erzielen, egal, ob du einen Nischen- oder Business-Blog hast.

Das heißt, du musst für dein Business nicht Klinken putzen oder alle deine Kontakte nervig auf LinkedIn anschreiben. (Hasst du diese Vorgehensweise auch so?)

Natürlich werden nicht alle deine Artikel sofort auf Platz 1 bei Google landen. Langsam nährt sich das Eichhörnchen und so.

Wenn du es eilig hast, kannst du deine Reichweite mit Pinterest oder Facebook-Ads in Windeseile pushen!

Positionierung als Expertin

Mit einem Blog kannst du dich im Netz als Expertin zeigen und dich sozusagen selbst in eine Schublade stecken. Dafür ist es wichtig, dass du keine Kraut- und Rüben-Artikel schreibst sondern einer klaren Contentstrategie folgst.

Ich werde über meine Blogs von Journalistinnen und Kunden gefunden, weil ich eben die Expertin für bestimmte Themen bin. Blogger, die ihren Blog monetarisieren wollen, schreiben mir, weil ich Blogcoach bin. Journalistinnen kontaktieren mich, weil ich auf frauenmut über Frauenthemen „out of the box“ schreibe.

Zusätzliche Einnahmequelle

Ein Blog kann dein Einkommen vervielfachen. Ich spreche jetzt aber nicht von der Kohle, die du bekommst, weil du deine Dienstleistung oder dein Produkt am Blog vorstellst und dadurch Aufträge bekommst.

Was ich meine, ist passives Einkommen in Form von Affiliate-Marketing oder eigenen skalierbaren Online-Produkten, wie z. B. Kursen. Das heißt, du musst nicht mehr für jeden Cent direkt arbeiten sondern bekommst monatlich Geld aufs Konto, ohne dafür schuften zu müssen.

Fazit & Tipps: Sollst du heutzutage noch einen Blog starten?

DEFINITIV – JA!

Hätte ich die Zeit, würde ich jederzeit einen 4., 5. und 6. Blog starten, weil ich das Bloggen und Schreiben einfach liebe!

Damit es sich lohnt, mit dem Bloggen (für dein Unternehmen) anzufangen, solltest du unbedingt drei Punkte beachten:

1. Mehrwert kreieren

Niemanden reißt es heutzutage mehr vom Hocker, wenn du deine Gedanken tagebuchartig auf deiner Website teilst.

Wenn du planst, einen Blog zu starten, solltest du unbedingt Mehrwert schaffen.

Es gibt zu viele Nischenblogs und -seiten, die Themen oberflächlich behandeln und nur das Ziel haben, massenhaft Leute auf die Seite zu bringen.

Sei die Expertin in deiner Nische. Sei großzügig mit deinem Wissen. Schreibe deine Artikel so, dass die Leser informiert und glücklich deinen Blog verlassen. Und gerne wieder kommen.

2. Neuartig, einzigartig oder andersartig sein

Stell dir vor dem Blogstart folgende Fragen: Was macht DICH und deinen zukünftigen Blog aus? Warum sollte man genau dich und deinen Blog lesen?

Auch wenn es dein Thema schon gibt (und das ist sehr wahrscheinlich), ist es einzigartig, wie du es behandelst.

Bist du besonders hilfreich, pragmatisch, frech, inspirierend, witzig?

Wenn du noch nicht genau weißt, worüber du bloggen solltest, wird dir dieser Artikel weiterhelfen: Thema für Blog oder Online-Business finden

3. Konsequent liefern

Im Netz tummeln sich unzählige Blogs, die mit viel Enthusiasmus begonnen wurden. Irgendwann versumpfen sie fast alle.

Richtig erfolgreiche Bloggerinnen haben neben einem guten Thema vor allem eines gemeinsam: es werden regelmäßig und langfristig gute Blogartikel veröffentlicht!

Hier findest du meine bewährte Herangehensweise: Erfolgreich bloggen mit der richtigen Blogroutine

Wenn du jemand bist, der gerne neue Projekte anfängt, aber keine Puste hat und dranzubleiben, solltest du den Traum vom Bloggerleben schnell wieder an den Nagel hängen!

Wenn nicht, warten in den unten stehen Links alle Informationen auf dich, die du brauchst, um erfolgreich mit einem Blog durchzustarten!

Top-Artikel für deinen Blogstart

Als Blogger in Österreich selbstständig: So geht’s

Bloggen als Beruf in Österreich: Alles rund um Gründung, Gewerbe & Recht

Mit einem Blog starten: Die Schritte zum professionellen Bloggen

Was denkst du darüber?

Ines Fritz