fbpx
Warum du Content-Marketing für dein Business nutzen solltest

Warum du Content-Marketing für dein Business nutzen solltest

content-marketing-für-dein-business-nutzen

Mit dem Begriff Content-Marketing bin ich zum ersten Mal im Jahr 2013 in Berührung gekommen. Damals faszinierten mich die Kampagnen von Pionieren wie Red Bull und Schwarzkopf: Kundinnen und Kunden mit coolen Inhalten anzulocken statt mit platter, marktschreierischer Werbung – das fand ich einfach geil!

Damals las ich mir bücherweise  theoretisches Wissen zum Thema an (wie “The Marketing Agency Blueprint“*) und habe mir tatsächlich überlegt, mich mit einer Agentur selbstständig zu machen, weil ich Content-Marketing so genial fand! Sogar mit einem Businessplan hatte ich angefangen und einen Agenturnamen hatte ich auch! ConCon (für Content & Concept). Haha, heute bin ich echt froh, dass damals nichts draus geworden ist. Nicht nur, weil ich den Namen rückblickend doof finde – die Wahrheit ist:  Ich hatte viel zu viel Schiss und damals auch nicht die Praxiserfahrung von heute!

Viele Wege führen zur eigenen Berufung. Bei mir war es der Weg über meinen Blog, der mich dann doch zur eigenen Content-Marketing-Agentur gebracht hat. Und ich weiß nun auch aus praktischer Erfahrung: Content-Marketing funktioniert! (Mehr über meine Erfahrungen als Bloggerin findest du auf der Über-mich-Seite)

Was ist Content-Marketing und wie funktioniert es?

Content-Marketing bedeutet, Menschen mit ihren Bedürfnissen, Fragen und Problemen durch gute Inhalte auf deine Seite zu bringen. Dann sammelst du Kontakte und Abos (sogenannte Leads) und machst diese Menschen später zu deinen Kundinnen und Kunden.

Potenzielle Käufer/innen müssen, gerade wenn es um hohe Preise geht, oft mehrmals mit Produkten oder Dienstleistungen in Berührung kommen, bevor sie zuschlagen. Über die genaue Anzahl der Kontakte sind sich Marketing-Menschen uneinig, die Rede ist aber von bis zu 12 Kontakten!

Mit Content-Marketing begleitest du Menschen auf ihrer Reise vom ersten Kontakt mit dir/deiner Dienstleistung oder deinem Produkt bis hin zum Kauf – diese Reise wird auch Customer Journey genannt.

Kann ich nicht einfach Anzeigen schalten?

Content-Marketing und Werbeanzeigen schließen sich nicht aus. Doch abgesehen davon, dass Menschen von platter Werbung schon genervt sind, solltest du dich immer zuerst mit deinem Content beschäftigen!

Nehmen wir einmal an, du bist begeisterte Hobbyfotografin und möchtest dich auf dem Gebiet weiterbilden. Du siehst auf Facebook eine Werbung für einen Fotokurs. Die Anzeige ist toll formuliert, das Foto spricht dich an, du klickst sofort auf den Link.

Die Website für den Fotokurs ist total lieblos gestaltet und die Fotos sprechen nicht gerade für die Kompetenz der Kursanbieterin. Kurz: Anzeige hui, Website pfui! Würdest du den Kurs jetzt noch kaufen wollen? Natürlich nicht!

Kümmere dich also ERST um deine Inhalte auf der Website oder auf Social Media bevor du Anzeigen schaltest!

Auch wenn es arbeits- und zeitintensiver ist: Mit Content-Marketing gelingt es dir, hochpreisige Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen und Kundinnen und Kunden langfristig an dich zu binden.

Vorteile von Content-Marketing

Ich bin ein Riesenfan von Content-Marketing, denn es gibt den einen für mich entscheidenden Vorteil: Wenn du Content-Marketing einsetzt, kommen die Leute ZU DIR und du musst ihnen nicht marktschreierisch deine Produkte oder deine Dienstleistung um die Ohren klatschen (meine Horror-Vorstellung vom Verkaufen). Denn Menschen suchen im Internet gezielt nach Lösungen für ihre Probleme (du hast hoffentlich so eine Lösung!) Das Ganze nennt sich auch  Inbound-Marketing und gehört zu den Methoden, bei denen sich Unternehmen finden lassen!

Diese Marketing-Methode ist im Gegensatz zu klassischer Werbung kostenlos – eine etwaige Beratung, damit du weißt, wie es richtig geht und deine Arbeitszeit nicht mit einberechnet.

Ein weiterer Vorteil: Du bist ganz nahe an deinen Kundinnen und Kunden dran. Eine Community aufzubauen macht wirklich richtig Spaß und ist eine sehr erfüllende Tätigkeit!

Eignet sich Content-Marketing für mich?

Content-Marketing ist für dich optimal, wenn du Zeit hast und ohnehin gerne regelmäßig schreibst oder Bilder und Videos produzierst. Je nachdem, in welcher Branche du arbeitest, dient dein Blog oder Social-Media-Kanal nämlich auch gleichzeitig auch ein wunderbares Portfolio für deine Arbeit und Beweis deiner Expertise!

Content-Marketing ist DIE Methode für Menschen die sich nicht gerne aufdrängen. Aaaaber, das heißt nicht, dass du Angst vor Menschen haben sollst! Ganz im Gegenteil!

Wegen des hohen Zeitaufwandes rechnet sich Content-Marketing besonders, wenn du

  • dich als Expertin positionieren willst,
  • hochwertige Produkte und/oder Dienstleistungen verkaufst und/oder
  • Kunden und Kundinnen langfristig an dich binden möchtest.

Und wie genau fange ich an?

In diesem Artikel geht es um die Umsetzung von Content-Marketing im Detail!

Hast du ein kleines Unternehmen und  willst du Content-Marketing sofort umsetzen oder bist du Blogger/in und möchtest deinen Blog aufs nächste Level bringen? Hier geht es zum Coaching für Unternehmen oder zum Coaching für Blogger!

Willst du keinen Artikel verpassen? Dann folge mir auf Facebook und du weißt sofort Bescheid sobald ein neuer Artikel online ist.

*Hinweis zu Werbung: Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn ihr über diese kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte und Dienstleistungen, die ich selbst gekauft/getestet und/oder für nützlich oder gut befunden habe. Natürlich freue mich auch, wenn du lokale, kleinere Unternehmen unterstützt und z. B. in deiner örtlichen Buchhandlung einkaufst.

Beitragsbild: Pixabay/StockSnap

Was denkst du darüber?

Ines Fritz